Amazon.com FAIL

Der Hashtag #amazonfail wurde über Nacht zum tending topic auf twitter. Was ist da los?

Amazon.com scheint eine neue policy zu haben, der zufolge vorgeblich nicht jugendgerechte Titel ihr Verkaufs- und Suchranking verlieren und nicht mehr in Topsellerlisten und der Suche auftauchen. Dies betrifft u.a. Titel zu Homosexualität. Auf die Anfrage eines Autoren, der das veschwinden von hunderten schwulesbischen Büchern bermekt hat, antwortete eine Person beim Amazon.com:

In consideration of our entire customer base, we exclude „adult“ material from appearing in some searches and best seller lists. Since these lists are generated using sales ranks, adult materials must also be excluded from that feature.

Eben habe ich auf amazon.com nach „Homosexuality“ gesucht:

„A Parent’s Guide to Preventing Homosexuality“ von Joseph Nicolosi und Linda Ames Nicolosi war das Top-Ergebnis, und die weiteren Bücher in der Liste zielen in eine ähnliche Richtung: Titel wie „You don’t have to be gay“ und viel Kirchen- und Christenliteratur zum Thema.

Neben LGBT-Büchern sind auch femininistische und women’s health books, Titel wie „Wetlands“ von Charlotte Roche oder die Queer Theory Einführung von Annamarie Jagose betroffen (vgl. die Liste der de-ranked Bücher). Nachfotografiebände dagegen nicht.

Irgendetwas ist da im Argen mit dem Amazon Rank. Ich bin mir aber sicher, wenn die Reaktion im Netz so heftig weiter geht, wie es am Ostersonntag in den USA begonnen hat, die Verkäufe bei Amazon einen Knick bekommen, viele Leute in ihren Blogs und auf twitter über das Thema schreiben, der Facebook-Gruppe beitreten und sich andere coole Aktionen einfallen lassen, könnte der Wahnsinn gestoppt werden. Amazon.com muss reagieren.

Edit: Amazon hat mittlerweile verlauten lassen, dass es sich um eine „Panne“ im System („glitch“, daher das twitter hashtag #glitchmyass) handele. Eine gute Erklärung gab es m.E. aber noch nicht.

Mehr auf:
Jezebel – Why Is Amazon Removing The Sales Rankings From Gay, Lesbian Books?
seatlepi.com – Amazon under fire for perceived anti-gay policy
Bust.com – Amazon FAIL
Feministing – Amazon Fail: Certain „adult“ books (like mine) are de-ranked
blogs.news-journalonline.com – AmazonFail: A Twitter movement in action
Smart Bitches, Trashy Books – Amazon Rank, eine google-bomb
Meta Writer – Collection: Books that had their sales ranks removed
Futurezone ORF.at – Kritik an Amazons Zensurpolitik
Netzpolitik – Amazonfail

Aktuelles zum #amazonfail samt der Erklärung von offizieller Seite findet ihr im Artikel the fail, the glitch: Amazons Oster-Fail und ein paar Gedanken drumherum.

11 Gedanken zu „Amazon.com FAIL“

  1. @ anti-amazon hype – habe ziemlich am Anfang die Petition unterzeichnet, noch in den 3000dern ( jetzt steht sie bei rund 14000 in 2 Tagen ). Recherche ergab dann Widersprüchliches : Einseits steht Russel Brandt ( mit sex, drugs , …) in den Autobiografien auf Rank 20. Andererseits ist Stephen Fry’s Autobiografie „Moab is my Washpot“ gar nicht mehr auf Amazon.com erhältlich ( Liefer -probleme ???? ) . Hmmm , mal watchn !

  2. Also ich finde es auf jeden Fall mal gut, dass um so etwas direkt ein riesen Aufstand gemacht wird, denn nur so kann man ja die Aufmerksamkeit darauf lenken. Was auch immer Amazon für Gründe für dieses Vorgehen hatte, es ist einfach nciht in Ordnung und ich würde mir wünschen, dass man in Zukunft etwas offener die hintergründe solcher Geschichten aufklärt.

  3. Ich denke, dass das im Interesse des Unternehmens liegen sollte, so etwas aufzuklären, damit nicht unnötige Missverständnisse aufkommen. Aber soweit ich weiß, haben die sich bis heute nicht dazu geäußert.

Kommentare sind geschlossen.