Aufruf zum Ada Lovelace Day

In der Küchenradiofolge über die Digitale Intimsphäre sprechen das Küchenradioteam und Constanze Kurz ganz am Anfang über Frauen auf dem 25C3 und Frauen in der Informatik. Kurz, Sprecherin des CCC und Informatikdozentin an der HU Berlin ist skeptisch, ob sich der Anteil der Frauen in diesem Kontext in den nächsten Jahren signifikant erhöhen wird. Das sei in den letzten Jahren nicht geschehen, und auch wenn Frauen heutzutage das Internet und Social Networks in großer Zahl nutzen, tauchen sie in den Informatikkursen der deutschen Oberstufen leider kaum auf und machen in entsprechenden Fächern auch an den Unis nicht mehr als 10 % der Studierenden aus.

Das Thema Frauen in Technologie und Informatik ist mir in letzter Zeit nicht nur im Küchenradio über den Weg gelaufen. Beim Electronic Monk las ich von dem Vorhaben eines Ada Lovelace Day. Am 24. März – das ist weder Ada Lovelaces Geburts- noch ihr Todestag – soll es Blogposts über bewunderswerte Frauen in diesem Bereich geben. ada lovelace Warum? Suw Charman-Anderson ist genervt davon, wie innerhalb der Szene, in der Tech-Presse und auf Konferenzen mit Frauen umgegangen wird:

The objectification of women is bad enough when it’s done by the media, but when it’s done by a conference organiser or tech commentator or famous tech publication, what message does it send? Nothing but “You will never be taken seriously, but we might take notice of you if you’re hot.”

Als Grund für die geringe Zahl von Frauen im Feld der Informatik bezeiht sich Suw auf eine Studie, der zufolge Frauen und Mädchen stärker auf Vorbilder angewiesen sind als Männer. Während mir diese Studie etwas zu kurz zu greifen scheint – wie kann ein so komplexes Thema experimentell auf eine Ursache zurück geführt werden und ist es nicht so, dass Jungs in den meisten Bereichen ihr ganzes Leben schon genügend Vorbilder haben, um zu wissen, dass sie es grundsätzlich schaffen können – finde ich doch die davon abgeleitete Idee schön, an einem Tag über tolle Frauen zu bloggen, die beispielsweise Programmiererin, Designerin, Unternehmerin, Soft- oder Hardwareentwicklerin, Technikjournalistin oder -beraterin sind.

Damit sich der Ada Lovelace Tag auch wirklich niederschlägt und es nicht bei einer Hand voll Postings bleibt, wurde zunächst ein Pledge durchgeführt. Erst wenn 1000 Leute mitmachen, sollte das Projekt durchgeführt werden. Das Quorum wurde schnell erreicht, wie ihr oben sehen könnt. Aber wären 2000 oder 10 000 Blogposts am Ada Lovelace Day nicht auch eine schöne Sache?

Ein Gedanke zu „Aufruf zum Ada Lovelace Day“

Kommentare sind geschlossen.