Blogs lesen schützt manchmal vor Enten

In der MOPO durfte ich gestern selbst lesen, dass bald alle fremdsprachigen Fernsehsendungen untertitelt ausgestrahlt würden. Da ich vorher schon diesen Artikel bei Behindertenparkplatz gelesen hatte, war ich mir sicher, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. In Wirklichkeit geht es gar nicht darum, dass Synchronisation wegfallen soll, sondern

Was die EU wirklich will ist, die Untertitelung in öffentlichen-rechtlichen Sendern sicherstellen, damit auch gehörlose und schwerhörige Zuschauer sich umfassend informieren können. (Behindertenparkplatz)

Oder noch mal anders ausgedrückt: Es geht um die Untertitelung insbesondere der deutschsprachigen Programme von ARD, ZDF und den Dritten. Die Synchronsprecher werden gar nicht alle arbeitslos. Bei Stefan Niggemeier finden sich jede Menge Ausrisse aus Zeitungen, die alle die Fehlmeldung übernommen haben. Ausgangspunkt war übrigens die Presseagentur AFP:

… was machen deutsche Medien mit einer Meldung, die total unwahrscheinlich ist und nach einem Aprilscherz klingt? Richtig: Man recherchiert sie erst einmal nach druckt sie sofort ungeprüft nach. (Stefan Niggemeier)

Ein Gedanke zu „Blogs lesen schützt manchmal vor Enten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Comments links could be nofollow free.