Das kommt mir doch bekannt vor

Persönliche Eindrücke über das Nutzen verschiedener Plattformen

Über soup.io hatte ich mich hier vor kurzem in höchsten Tönen geäußert. Ich nutze die Seite immer noch gerne, aber jedes mal wenn ich auf FREUNDE klicke und mir anschauen will, was für Fundstücke dort so abgebildet und zitiert werden, denke ich:

Leute! Ihr nutzt das ja als Feedaggregator! Meeee! Warum?

Da stehen noch mal die Tweets und Blogeinträge. Dabei habe ich eure Blogs abonniert und followe euch.

Dieses ganze Zusammenspiel verschiedener Dienste ist ja ein nettes, manchmal sinnvolles Feature. Für mich gibt es aber einfach zu viele Dopplungen, und gerade bei Soup finde ich das schade, denn meine anfängliche Begeisterung rührte ja daher, dort einen Ort für Fundstücke zu haben, die ich nicht bloggen will, die ich aber dauerhafter und präsenter als mit einem Link bei twitter zeigen möchte. Es gibt doch Links. Wenn ich Leute bei Twitter interessant finde, schaue ich mir an, was sie in ihre Blogs schreiben, und abonniere gegebenenfalls. Wenn sie dann noch eine Soup nutzen, freut mich das riesig. Aber einen zentralen Ort für alle eure Outputs suche ich da nicht. Mich würden Gedanken dazu interessieren, vielleicht liege ich nämlich auch falsch und es gibt gute Gründe… any ideas?

3 Gedanken zu „Das kommt mir doch bekannt vor“

  1. tja, das problem ist die heterogenität der medien, wodurch es schwierig ist, das sinnvoll zusammenzufuehren. die schnittstelle rss ist leider nicht dafuer geeignet. deshalb ist soup.io auch irgendwie eine suppe aus allem.

  2. ich frage mich halt, muss man es zusammenführen?
    das ist für mich wirklich ne spannende frage in hinblick auf unterschiedliches nutzer_innenverhalten.
    nutzt du zusammengeführte feeds von anderen leuten, oder eher die einzelnen plattformen und blogs die sie nutzen?

  3. ich hab beschlossen, jetzt gar nicht mehr zu bloggen, und nur zu soupen. ich bin nicht so der typ, der lange texte mit tausenden zwischengeschalteten links wohlüberlegt posten will…
    hab jetzt zwei tote blogs..zu kreativ für nen blog :-) is halt doof, dass man das nicht als rss abonnieren kann.. aber ab und an mal so auf ne seite schauen hat ja was (oldschool, baby) mal sehen, ob ich noch twitter..
    allerdings finde ich soup als feedaggregator ne ok’e sache…

Kommentare sind geschlossen.