Der Spiegel wieder…

Florian Gathmann, bitte lesen Sie doch mal die Informationen fu?r Journalisten zum korrekten sprachlichen Umgang mit rechtsextremistischen oder rassistisch motivierten Straftaten (der braune mob e.v).

Für Spiegel Online schrieb Herr Gathmann einen Artikel über den Angolaner José Paca und im Teaser heißt es „Als Dunkelhäutiger ist sein Leben in Erfurt eingeschränkter als das jedes Deutschen – und dennoch beschreibt er die Stadt als sein Zuhause.“ Da ist sie wieder, die implizite Behauptung, alle Deutschen seien weiß. Ist sicher nicht böse gemeint, schließlich finden wir im Artikel auch die Erzählung vom „guten Ausländer“, wie so oft, wenn in Mainstream-Medien über rassistische Übergriffe berichtet wird. Es wird der SPDler Carsten Schneider zitiert, der zu Protokoll gibt: „José Peca ist ein ganz ehrlicher und aufrichtiger Typ. Er vereint jene Eigenschaften, die man oft als typisch deutsch versteht. Zu 100 Prozent“. Der hats wirklich nicht verdient. Oder was wollt ihr mir sagen?

Ein Gedanke zu „Der Spiegel wieder…“

Kommentare sind geschlossen.