Die Mädchenfrage

Parallel zum Bloggermädchen 2010, das noch bis zum 31. Januar 2011 bei der Mädchenmannschaft gewählt wird, hat Franziska Heine eine (erneute) Diskussion über Mädchen, Fräulein, Frau – Wie Blogautorinnen sich selbst bezeichnen ins Rollen gebracht. Dort wie auch bei Drop that Thought, wo Helga die Diskussion aufgegriffen hat, nehmen allerlei Blogger*innen Stellung zur Mädchenfrage. Viele Frauen äußern ein Unbehagen in Bezug auf den Mädchenbegriff, andere wiederum verbinden mit „Frau“ bestimmte Vorstellungen, die sie sich nicht aneignen wollen. Das Alter scheint dabei eine Rolle zu spielen, es ist aber komplizierter, wie Antje bemerkt:

Wir haben es hier also imho nicht einfach nur mit einer Mode- oder Geschmacksfrage zu tun, sondern durchaus mit einem Konflikt sowohl über die Bedeutung des Frauseins, als auch über die eigene Einordnung in die Ideengeschichte der Frauenbewegung.

Es ist dabei keinesweg einfach so, dass auf eine Mädchenfraktion mit einem bestimmten Feminismus einer Frauenfraktion, die einer anderen feministischen Generation angehört, gegenübersteht. In der feministischen Netzszene existieren viele Feminismen und ich glaube nicht, dass diese gerade entlang des Mädchenbegriffes sinnvoll diskutiert werden können. Quer dazu verlaufen außerdem die jeweiligen Strategien im Umgang mit der Geschlechterdifferenz beim eigenen Auftritt im Netz. Trage ich das Mädchen oder die Frau überhaupt im Titel oder verzichte ich darauf – und was bedeutet die jeweilige Entscheidung? Die markierte Position als Nicht-Mann scheint für für viele Bloggerinnen irgendeine Rolle zu spielen. Hier diskutiert jedoch eine feministische Szene und ich bin sicher, dass viele Frauen das noch einmal ganz anders sehen würden.

Es sind wohl diese Debatten um Positionen, die in Erzählungen und Übersetzungsprozessen geordnet werden, bis sie schließlich einer Dekonstruktion unterzogen zu werden können, wie es Cornelia Möser mit dem Topos Gleichheits- vs. Differenzfeminismus getan hat. Wer sich beteiligen möchte, möge ihre Diskussionsbeiträge bitte bei Franziska oder Helga posten.

Ein Gedanke zu „Die Mädchenfrage“

Kommentare sind geschlossen.