Scheidung wegen Schoko-Kokos-Kuchen

Manche Kommentare bei Chefkoch.de helfen bei der Umsetzung der Rezepte, andere eignen sich als Studienobjekte, und als ich eben nach einem Rezept für einen Geburtstagskuchen gesucht habe, bin ich vor Lachen über einen Kommentar von „Kuchenschmecktgut“ fast vom Sofa gefallen:

ich selber bin hobbykuchenbackerin mir hat dieser kuchen sehr gut geschmeckt ich backe ihn fast täglich !!
ich bin vollauf begeistert…
leider teilt nicht jeder meiner familie dieses gefühl mit , mein mann hasst diesen kuchen förmlich er spuckte ihn sofort weider aus. ich habe ich deswegen von ihm getrennt . er hat auch dauernt gesagt ích soll ihm einen leckeren kuchen backen habe ich auch getan aber er mochte diesen nicht und zog aus. ich habe seit gesetrn die scheidung eingereicht.er schon vor einem monat , Leider !!ich ernähre mich und meine 5 kinder fast täglich von diesem kuchen. mien sohn macht morgen seinen abitur auf der hauptschule.ich werde ihm diesen kuchen backen falls er nicht besteht denn er hasst diesen kuchen ebénfalls!!

ich aber lieb ihn und schreibe morgen und nächste woche weider ein kommentar zu diesem lekeren nutellakuchen.
vielleicht möchte mien mann ja auch mal ein kommentarschreibn oder mein sohn !!

Das ist vermutlich ein Stückweit Unterschichtsverarsche und deswegen problematisch. Da aber bei Chefkoch so oft geschrieben wird, dass es Lob von Ehemann und Kindern für die Koch- und Backkünste gab, und wie sehr sich frau über diese Anerkennung freut, dass es doch interessant ist, mal zu sehen, was passieren kann, wenn ein Kuchen bei den Liebsten nicht so gut ankommt.

Nachtrag
Es kommen viele Leute auf meinen Blog wegen dieses Eintrags. Ihr seid vermutlich auf Rezeptsuche, und es sei euch gesagt: Der Schoko-Kokos-Kuchen bei Chefkoch.de schmeckt ganz phantastisch!