Veröffentlichungen

2015

Feminismus: gefällt mir! Netzfeministinnen hinterfragen, wie das Internet Öffentlichkeit verändert. In: FrauenRat 3/2015, S. 2–3.

Feminist net politics — Perspectives and scope for action. Research Paper on Behalf of the Gunda Werner Institute, Berlin (2012).

2014

Nerd-Pride, Privilegien und Post-Privacy. Eine intersektional-hegemonietheoretische Betrachtung der Netzbewegung, in: femina politica 23(2), S. 47–59.

Soziale Gerechtigkeit in der digitalen Gesellschaft. Eine intersektionale Spurensuche im politischen Diskurs der Netzbewegung, in: Soziale Technik 4/2014, S. 8–10.

Feministische Netzpolitik. Eine Perspektive für die Gestaltung der digitalen Gesellschaft, in: Zentrale Frauenbeauftragte der Freien Universität Berlin (Hg.): Wissenschaftlerinnen-Rundbrief 2/2014, 22–23.

2013

Feministische Netzpolitik. Perspektiven und Handlungsfelder, Studie im Auftrag des Gunda-Werner-Institut, Berlin (2012).

Her mit dem Netz! Warum die Telekom das Internet drosseln will und was dagegen einzuwenden ist, in ak — analyse & kritik — zeitung für linke Debatte und Praxis / Nr. 584 / 21.6.2013

Der Druck muss raus. Sexualaufklärung ohne Unsicherheitskultur, in: Polar 14: Sex und Befreiung. S. 41–43.
ebenfalls erschienen in: diesseits. Das humanistische Magazin, Jg. 27, Vol. 103, S. 16–17.

2012

Die Artikulation von Differenz. Subjektpositionen, Intersektionalität und hegemoniale Kämpfe, in: Iris Dzudzek, Caren Kunze, Joscha Wullweber (Hg.): Diskurs und Hegemonie. Gesellschaftskritische Perspektiven, Transcript, Bielefeld, 127–149.

Teilhabe für alle durch neutrale Plattformen?, Beitrag in der Reihe „StreitWert: Liquide Demokratie oder gleichberechtigte Teilhabe? Frauen– und Geschlechterpolitiken von Piraten und Grünen im Vergleich“ des Gunda-Werner-Instituts.

mit Leah Bretz und Nadine Lanztsch: Hatr.org – Wie Maskulisten den Feminismus unterstützen, in: Andreas Kemper (Hg.): Die Maskulisten. Organisierter Antifeminismus im deutschsprachigen Raum, Unrast Verlag, Münster, S. 147–157.

Informationelle Selbstbestimmung, in: Brand, Ulrich/Lösch, Bettina/Opratko, Benjamin/Thimmel, Stefan (Hg.): ABC der Alternativen 2.0 — Von Alltagskultur bis Zivilgesellschaft, VSA Verlag, Hamburg, S. 124–125.

Do you Code?, in: Missy Magazine 01/12, S. 18.

2011

IT zum Nähen, in: Missy Magazine 01/11, S. 14.

mit Jens Ohlig und Sebastian Vollnhals: Hackerbrause kurz & geek, O’Reilly.

2010

Netzpolitik und soziale Gerechtigkeit. Ein queer-feministisch-intersektional inspirierter Blick auf die Themen der digitalen Bürgerrechtsbewegung, Feministisches Institut Hamburg.

mit Do. Gerbig: Diverser leben, arbeiten und Widerstand leisten. Queerende Perspektiven auf ökonomische Praxen der Transformation, in: Arranca! Nr. 41, Winter 09/10, S. 18–21.

2009

Gibt es eine queere Ökonomiekritik?, in: [sic!] Forum für Feministische GangArten Nr. 64, S. 32–33.

Familienpolitik: Welche Formen von Elternschaft sind erwünscht?, Feministisches Institut Hamburg.

als AG Queer Studies (Hg.): Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg (Männerschwarm Verlag).

Englert, Kathrin / Ganz, Kathrin / Hutsch, Marko Meenakshi A L I E N / Köster-Eiserfunke, Anna / Mackert, Nina / Scharf, Bertold (2009): Einleitung, in: AG Queer Studies (Hg.): Verqueerte Verhältnisse. Intersektionale, ökonomiekritische und strategische Interventionen. Hamburg (Männerschwarm Verlag).

2008

mit Nina Mackert: Ständiger Anlauf auf ein neueres (wilderes) Leben. Ein neues Buch fragt nach widerständigen Alltagspraxen. Rezension zu Hammer, Heide (2007): Revolutionierung des Alltags, in: analyse + kritik, 527, 18. April 2008, S. 28.

Die Konstruktion von Elternschaft, Vaterschaft und Mutterschaft im familienpolitischen Diskurs (PDF). Magisterarbeit, eingereicht am Institut für Politische Wissenschaft, Universität Hamburg im Mai 2008 (veröffentlicht unter CC by-nc-nd 2011).

2007

Neoliberale Refamiliarisierung und queer-feministische Lebensformenpolitik (PDF), in Groß, Melanie / Winker, Gabriele (Hg.): Queer-| Feministische Perspektiven auf neoliberale Verhältnisse. Münster (Unrast).