Vier Lifehacks gegen die Kälte

Ich schreibe übers Wetter. Warum auch nicht, ich rede ja auch den ganzen Tag darüber, dass es so unglaublich kalt ist. Heute zum Beispiel -8° C, und gestern -10° C. Noch unglaublicher: Der Windchill! -15° C.

Pro-Tipps gegen das Kälteempfinden – die Kälte selbst geht davon ja nicht weg:

  • Die alte Snowboardjacke: Sieht zwar scheiße aus und ich war damals auch nicht Boarden mit den coole Kids, sondern beim Langlauf mit den Eltern, aber: sie passt noch und die Tasche vorm Bauch fasst einen Großteil der Einkäufe. Man soll Gemüse ja nicht diesen Temperaturen aussetzen. Think about doing it kangaroo style.
  • Warmer Saft: Johannesbeersaft mit Zitronensaft gemischt schmeckt heiß sehr lecker und man bekommt kein Weihnachtsflashback wie von Glühwein.
  • Warme Suppe: Ein Klassiker. Ebenso Ingwertee
  • Taschenwärmer: Auch Du hast die Dinger vermutlich irgendwo rumfliegen. Auch Du wirst beim nächsten Ausmisten überlegen, ob die nicht mal rausfliegen sollten. Aber jetzt, genau jetzt ist die Zeit, sie zu benutzen.

Nudelsuppe (Foto):

  • 1 Bund Suppengemüse stiffteln und in
  • 2 El Öl andünsten. Mit
  • 2 Liter Gemüsebrühe kochen und mit
  • Sojasauce und Chilli nach Geschmack würzen.
  • Mi-Nudeln in gesalzenem Wasser kochen.
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und in die Suppe geben.
  • Nudeln in eine Schale geben, mit der Suppe auffüllen und 2 Scheiben Mandel-Nuss-Tofu/Räuchertofu oder ähnliches drauflegen.

Ein Gedanke zu „Vier Lifehacks gegen die Kälte“

  1. Nicht zu vergessen:
    • die lange Unterwäsche
    • die dicken Socken
    • und die Handschuhe mit leitenden Fäden an die Fingerkuppen genäht (damit auch die mobilen Touch-Devices noch benutzt werden können).

Kommentare sind geschlossen.